Direkte Solidarität mit den Geflüchtete an der polnisch-belarussischen Grenze

Seit über einem Monat versuchen immer mehr geflüchtete Menschen, die aus Afghanistan, Syrien, dem Irak und vielen anderen krisengeschüttelten Gebieten stammen oder aus Regionen kommen, wo sie verfolgt werden, die polnisch-belarusische Grenze zu überqueren.

Infolge der Aktivitäten von NGOs und unabhängigen Aktivist*innen, die versuchen legalen und illegalisierten Geflüchteten zu helfen, verhängte Polen an der Grenze zu Belarus den Ausnahmezustand. Dieser Ausnahmezustand macht, aufgrund der Maßnahmen von Armee, Polizei und Grenzschutz, jegliche humanitäre Tätigkeit unmöglich. Infolgedessen leiden Menschen in den Wäldern an extemer Unterkühlung und an Hunger, sie brauchen sofort medizinische Hilfe.

Sowohl polnische als auch belarusische Grenzschutzbeamte führen illegale Push-Backs durch – sie bringen aufgegriffene Personen zurück zur Grenze und zwingen sie die Grenze zu überqueren.
Bis heute haben bereits 5 Menschen ihr Leben verloren, oder vielleicht sollte mensch besser schreiben – sie wurden dem Tod überlassen. . .

Lukaschenko, an Putins Leine, benutzt Menschen als Munition für seine politische Erpressung und die weitere Destabilisierung der Lage in Europa .Während das von rechts regierte Polen weg schaut, zahlt die EU Gelder für die menschenverachtende Praxis an der Grenze.

Trotz staatlicher Repression gibt es noch immer NGOs und Aktivist*innen in der unmittelbarer Nähe der Grenze, diese versuchen den betroffenen Menschen Erste Hilfe anzubieten.
Die Lage ist kritisch, und da sich das Wetter verschlechtert, ist mit immer mehr Opfern zu rechnen – also machen wir uns nicht vor, dass die Politik etwas ändern wird – LET’S ACT!

Wir sammeln die wichtigsten Dinge, die in naher Zukunft an die Grenze transportiert werden:
Aufgeladene Powerbanks, leere entsperrte Telefone, warme Schlafsäcke, NEUE Wintersocken / Schals / Mützen / Handschuhe, Winterkleidung, Ibuprofen, Vitamine, Anti-Durchfall-Medikamente, Wärmestrahler, kalorienreiche Lebensmittel mit langem Verfallsdatum, Campingkocher mit Gaskartuschen, Wasserfilter, Notfalldecken, kleine Zelte…

Bitte nur voll funktionierende Sachen spenden!

Geldspenden werden auch entgegengenommen – diese werden wir für Reisekosten verwenden, der Rest geht direkt an die NGOs vor Ort.

SAMMELSTELLEN (bis Ende Oktober)

LEIPZIG

– Info-Kiosk Tante Emma / Georg-Schwarz-Str. Mi 17-20

– Baba Handmade Cafe / Georg-Schwarz-Str. 9. Mo-Fr 9-17

– Pöge-Haus / Hedwigstraße 20. Mo-Fr. 10-14 & klingeln!

– Gleiserei / Eisenbahnstr. 150. Klingeln!

– T6. / Thierbacher Str. 6. Mi 18-20 & So 16-18 & außerhalb der Zeit in den Hausflür stellen u. klingeln!

DRESDEN

– Malobeo / Kamenzer Str. 38. Di 16-19 & Mi 18-19

SPENDE (bis Ende Oktober)

Bankkonto

Kontoinhaber:in: UGMR

IBAN: DE57 4306 0967 1216 4248 00

BIC: GENODEM1GLS

GLS GEMEINSCHAFTSBANK EG

Verwendungszweck: Spende SAMMELAKTION TRIBU.X

Schreibe einen Kommentar