Eröffnung Info-Kiosk Tante Emma

Info-Kiosk Tante Emma

Hallo liebe Nachbarinnen, Freundinnen und alle, die sich angesprochen fühlen.
Am 25.09.2021 wollen wir – das Tribu.X Kollektiv – unseren neuen Info-Kiosk „Tante Emma“ in Leipzig Leutzsch eröffnen.

Tribu.X ist eine anarchistische Graswurzelinitative, die gerade im Leipziger Westen entsteht. Unser Info-Kiosk wird eine offene Anlaufstelle für Menschen, die sich über aktuelle soziale Kämpfe und Bewegungen informieren möchten. Im Tante Emma werden wir unterschiedliche Infomaterialien auslegen, Bücher verleihen, für interessierte Menschen ansprechbar sein und das eine oder andere nützliche Produkt unkommerziell weiterverteilen. Außerdem wollen wir den neu geschaffenen Raum für kleinere Treffen nutzen und anderen Menschen zur Verfügung stellen.

Der kleine Tante Emma wird für uns von großem Nutzen sein bei dem Versuch, unsere Idee einer anarchistischen Gemeinschaft zu verwirklichen.

Wir freuen uns darauf, nach einer längeren Renovierungsphase den Laden in der Georg-Schwarz-Straße 178 mit Leben zu füllen!

Am 25ten wollen wir gemeinsam mit Euch ab 15:30 Uhr einen netten Nachmittag und Abend verbringen. Auf die Ohren gibt es Musik aus der Dose und evtl. auch den einen oder anderen gediegenen Live Act. Nachmittags soll es Kaffee und Kuchen geben – also wenn ihr Lust und Zeit habt, bringt gerne etwas Gebackenes mit. Am Abend werden wir euch mit Pizza versorgen und es wird selbstverständlich leckere Getränke geben…

Bringt gerne Freundinnen, Nachbarinnen und Kinder mit!

Es wäre schick, wenn ihr vor eurem Besuch einen Schnelltest machen könntet, da „Tante Emma“ und auch „Am Ende“ recht klein sind und es daher je nach Wetter und Anzahl der Leute etwas eng werden dürfte. Es ist uns wichtig, dass sich möglichst alle bei uns wohlfühlen können, also achtet auf die Bedürfnisse eurer Mitfeiernden.

Bis Samstag, euer Tribu.X- anarchistische Graswurzelinitiative

Programm

Programm

  • 15:30 Eröffnung
  • Ab 17:00 Pizza
  • 17:30 Joaquin Toledo. Eigene Kompositionen für Gitarre (inspiriert von argentinischer Folklore)
  • 19:00 Alle Jahre wieder. Input und Diskussion zur Wahl.
    „Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten.“ – Dieser Ausspruch wird der bekannten Anarchistin Emma Goldman zugeschrieben und gibt Anlass zur Diskussion. Politische Repräsentation und Stellvertretungsprinzip, Parteien und Regierungen, Staatsapparate und Kapitalinteressen, ideologische Fronten und Medienspektakel – An der demokratischen Herrschaftsordnung ist einiges zu kritisieren.
    Über die Kritik hinaus, stellt sich die Frage, welche Haltung wir zur Gesellschaft, in der wir leben einnehmen. Und: wie wir sie verändern können, wenn wir vorgegebene politischen Formen und Institutionen skeptisch gegenüber stehen.
    Die Frage „Gehe ich wählen und wenn ja, was?“, soll jede*r für sich selbst beantworten. Was wir gemeinsam diskutieren können ist, welche anderen Handlungsansätze und Möglichkeiten es zur Organisation von libertär-sozialistischen Gemeinwesen es gibt.
  • Ab 20:00 Music to dance
Info-Kiosk Tante Emma

Schreibe einen Kommentar